| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

myhobby-CNC - Supportforum

Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?
 1
01.03.17 20:37
Luk 
Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Hi,

ich suche für den Zuschnitt von Segeln einen günstigen Plotter im Format 1600x3000 oder länger. Bin hier auf die Shapeoko Modelle gestoßen und frage mich ob eine solche Größe ein Problem darstellt. Zum Anfang würde es mir reichen wenn er nur mit einem Stift ausgerüstet ist und ich selber schneiden muss, aber eine Duallösung aus Stift und Klinge/Laser wäre das Ziel.

Welches Modell ist zu empfehlen und was muss ich bei meinem Zweck noch beachten?


Viele Grüße

02.03.17 00:02
Cali 
Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Hallo Luk,

ich bin sehr gespannt über die Meinungen der anderen, für mich selbst kann ich sagen, da ich selbst auf Basis einer Shapeoko MAX meine Fräse baue, das nur ein kompletter Eigenbau, abweichend vom Standart Aufbauten von Nöten ist und als Basis käme nur die MAX in Frage.

Die 3m langen Profile für die Y Achse müssten vermutlich auf jedenfall an mehreren Punkten gestützt werden um ein Schwingen zu verhindern, die X Achse könnte denke ich problemlos umsetzbar sein, allerdings weiß ich selbst noch nicht, wie viel kraft eine Klinge auf das zuschneidende Material ausüben muss, ein Stift wäre vermutlich unproblematisch.

Was ich mir jedoch sehr gut vorstellen könnte, statt mit einer Klinge mit einem Laser zu arbeiten, wäre nur die Frage wie man das alles genau umsetzt.

Auch bezüglich Brandsicherheit und eine Absaugung der entstehenden vielleicht auch Giftigen Gase die beim Lasern entstehen könnten, ich weiß ja nicht wie hoch der kunststoffanteil im Segel ist, vielleicht ist es ja auch nur Stoff.

Was auch interessant ist, wie bekommt man das Material unter die Fräse, ist das auf einer Rolle und könnte das unten drunter durchgezogen werden ?

Oder wäre vielleicht ein ganz anderer Aufbau der Schneidemaschine sinnvoller, denn wir haben hier Portalfräsen als Basis die eine große Grundfläche benötigen.

Wenn es Rollenware wäre, könnte man da durchaus sich Plotter anschauen, wie die Arbeiten, das halte ich für platzsparender und leichter aufzubauen.

Es ist schwer einen guten Rat zu geben, wenn man zu wenig genaue Informationen hat.

Viele Grüße

Cali

02.03.17 00:37
crix 

Administrator

Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Ich stimme Cali im großen und ganzen zu.
Das größte Problem wird sein das Tuch auf dem Wasteboard zu fixieren.
Beim Lasern muss es glatt liegen, beim schneiden darf es nicht verrutschen.
Wenn es ein luftdichtes Material ist, könnte ich mir eine Vakuum Fixierung vorstellen.
Also kleine Löcher in regelmäßigem Abstand ins wasteboard und von unten dann ansaugen.

Weiteres Problem: Gibt es das Profil in der Länge und wie kann das ggf. verschickt werden?

02.03.17 07:19
Arens778 
Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Die Profile sollte es bis mindestens 3m geben, dass hatte ich schon mal gelesen. Ich meine auch mal von Roland gelesen zu haben, dass er die Profile in Längen zu 5-6m bekommt.

02.03.17 09:31
Ronald 

Moderator

Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Also, die Profile habe ich in 6m Länge vorliegen. Allerdings würde ich bei so großen Maßen die Transportbeauftragung (und somit auch die Verantwortung) beim Kunden sehen!
Die Y-Achsen können seitlich unterstützt werden. Ansonsten müsste die "Schneidvorrichtung" kleinere Unebenheiten ausgleichen können. So z.B. eine Mechanik mit definierten Andruck dort wo geschnitten wird.

Bin gespannt auf den Projketfortschritt!

LG
Ronald

02.03.17 11:58
cropit 
Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

XXXXL scheint machbar:

https://www.youtube.com/watch?v=2Iq64s34KO4

Leider sieht man das Monster nicht fräsen/schneiden, nur malen....
Ich hoffe der link ist ok.

Gruß

Fabian

02.03.17 15:24
Luk 
Re: Stift/Schneitplotter im XXL Format machbar?

Ah ich merke schon das mit dem Schneiden wird komplizierter. Der Stoff ist komplett aus Kuststofffasern (Polyester) im Bereich der Laminatsegel meist mit Kevlar oder Carbonfasern verstärkt.
Aber gut es ist nur ein Hobby und da hat man auch mal Zeit das ganze dann mit der Schere auszuschneiden.

Ich denke die Portalbauweise (wie sie auch bei professionellen Geräten benutzt wird) ist die beste Möglichkeit. Für einen Plotter ist das Material zu dick.

Ich mache mir mal Gedanken. Hab es ja nicht eilig...

 1
professionellen   kunststoffanteil   Brandsicherheit   Schneidvorrichtung   Transportbeauftragung   v=2Iq64s34KO4   regelmäßigem   Portalbauweise   machbar   Schneidemaschine   Informationen   Verantwortung   platzsparender   Kuststofffasern   auszuschneiden   Schneitplotter   zuschneidende   unproblematisch   Portalfräsen   Projketfortschritt