| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

myhobby-CNC - Supportforum

Stiftplotter / Fräse
 1
08.02.17 14:19
ctrick 
Stiftplotter / Fräse

Guten Tag,

ich möchte mir einen Stift-Plotter selber bauen und bin dabei über diesen Shop "gestolpert" - und die Bausätze sagen mir sehr zu!

Den Plotter kann man sich ähnlich wie einen Gravier-Laser vorstellen, nur dass entsprechend ein Stift abgesenkt wird statt den Laser zu aktivieren. Da ich aber durchaus auch Interesse an einer Fräse für Kunststoff, Holz und etwas Aluminium hätte geht meine Überlegung weg von der Shapeoko 2 in Richtung zur -X oder -Max. Preislich liegen die ja nicht signifikant höher.

Was denkt ihr?

Kann ich später dann meine "Einkaufsliste" hier posten, damit ich auch nichts vergesse?
So ganz klar ist mir noch nicht, was ich außer einem "Root-Kit" und den Profilen noch alles brauche.

Viele liebe Grüße,
Christian

08.02.17 14:29
crix 

Administrator

Re: Stiftplotter / Fräse

Die Entscheidung 2 vs. Max sollte eher von der Dimension abhängig gemacht werden. Die größere Max ist eigentlich nur bei großen Arbeitsbereichen (Achslänge so ab 1m) sinnvoll. Das hat Ronald auch schon mal irgendwo zusammengefasst (Wiki oder Forum)

Für den reinen Stiftplotter brauchst Du neben dem Root Kit, Profilen und Zahnriemen noch das Elektro Kit und ein Netzteil zur Versorgung der Motoren (24V - 36V, 15A). Ggf. noch Endschalter extra wenn du einen Endanschlag in beiden Richtungen haben möchtest. Dazu kommt auch noch die Opferplatte (Grundplatte) aus dem Baumarkt.

Das ist im WIKI Artikel zur -MAX auch nochmal zusammengefasst.

Zum Fräsen brauchst Du dann noch eine Frässpindel + ggf. Netzteil. Die Spindel aus dem Shop könnte ggf. auch noch aus dem Netzteil für die Motoren mitgespeist werden.

Wenn Du fräsen willst ist auch eine Absaugung, mindestens in Form eines Industriestaubsaugers in Reichweite sinnvoll.

gGf. ist auch eine Schleppkette nett. Aber das ist hauptsächlich eine optische Entscheidung.

Gruß
crix

Zuletzt bearbeitet am 08.02.17 14:30

08.02.17 14:32
ctrick 
Re: Stiftplotter / Fräse

Vielen Dank!

Ich würde mir erstmal eine etwas kleinere aufbauen um zu testen etc. - wenn ich das Richtig verstehe kann ich dann ja mit neuen Profilen / Riemen / Platte eine größere Variante aufbauen? Angestrebt sind zum ende 160 x 80 cm nutzbare Fläche, da würde die MAX ja schon Sinn machen, vorallem wenn ich dann auch mal fräsen möchte.

Das Wiki habe ich grade gefunden, super Sache!

08.02.17 14:51
crix 

Administrator

Re: Stiftplotter / Fräse

Richtig. Durch Austausch von Profilen und Zahnriemen sowie Grundplatte kann die Fräse nachträglich vergrößert werden.
Bei 160 cm Arbeitsfläche macht das MAX Profil tatsächlich Sinn.

Grundsätzlich die Empfehlung: Vor Entscheidung noch viel im Wiki und Forum lesen, bis Du sicher bist, das das Projekt hier wirklich das richtige für dich ist ;-) Es ist kein Rundumsorglospaket und erfordert viel eigenes Engagement und Lernbereitschaft.

Zuletzt bearbeitet am 08.02.17 14:53

08.02.17 14:59
ctrick 
Re: Stiftplotter / Fräse

Jap, bin schon die ganze Zeit am lesen :)

Aber da mache ich mir ehrlich gesagt nicht so viel Sorgen, habe schon eine Proxxon zur CNC umgebaut (mit GRBL) und einen alten Stiftplotter aus dem 90ern mit etwas Lötarbeit und viel Fummelei wieder flott gemacht. Bei dem fehlt mir noch die Möglichkeit dickere Stifte einzuspannen - daher mein Wunsch nach einem Selbstbau. Hatte bis ich über diese Seite gestolpert bin auch einen kompletten Selbstbau vorgehabt - andere CNC-Lösungen waren entweder zu teuer oder unflexibel - oder auch mal beides. Mit den hier angebotenen Teilen ist man wunderbar flexibel :-)

08.02.17 15:09
crix 

Administrator

Re: Stiftplotter / Fräse

Das Klingt als wäre das für Dich das passende Projekt ;-)
Einziger "Nachteil": Die Konstruktion ist für eine Fräse relativ "weich". Das bedeutet dass sie größeren Kräften entsprechend nachgibt, was dann die Genauigkeit nachteilig beeinflusst. Grad bei großen Profillängen kommt das zum tragen.

Für die geringe Kraft und Masse eines Stiftes sollte das allerdings nicht in's Gewicht fallen.
Beim Fräsen limitiert Dich das etwas auf relativ leichte Spindeln und langsamen Vorschub.
Dafür spielt das ganze dann aber auch preislich in einer anderen Liga als semiprofessionelle Fräsen.

08.02.17 15:12
ctrick 
Re: Stiftplotter / Fräse

Naja, wenn's etwas langsamer ist und nicht ganz so extrem genau ist mir das im Hobby-Bereich auch erstmal egal.
Notfalls hab ich auch immer Zugang zu professionellen CNC-Fräsen. Aber für jeden Kleinkram Bitte Bitte machen zu müssen ist auf Dauer nicht so toll, daher auch schon der Proxxon-Umbau :-)

 1
Hobby-Bereich   Arbeitsfläche   hauptsächlich   Stift-Plotter   Gravier-Laser   CNC-Lösungen   entsprechend   professionellen   Rundumsorglospaket   Stiftplotter   Einkaufsliste   Arbeitsbereichen   Industriestaubsaugers   Grundsätzlich   semiprofessionelle   zusammengefasst   nachträglich   Profillängen   Entscheidung   Lernbereitschaft