| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

myhobby-CNC - Supportforum

Probleme mit Shapeoko-X
 1 2 3 4 5 6
06.05.20 12:42
crix 

Administrator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Da die Z-Achse nicht identisch mit der Bohrachse ist (Die Spindel sitzt ja vor dem Schlitten, kann da schon eine Kraft entstehen die den Bohrer in Richtung Y wegdrückt, je nachdem wie schnell man eintaucht beim bohren.

Wenn ich einen dicken Halbrundfräser nehme um Löcher für Murmeln zu fräsen, drückt es mir dabei die Z-achse 1-2mm weg..

08.05.20 13:22
Ronald 

Moderator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo Dani,

um den Fehler ein zu grenzen könntest Du auch mal die Verfahrgeschwindigkeit und die Beschleunigung variieren (verringern) und ev. mal auf gröbere Schritte, z.B. auf X- und Y-Achse auf 1/4 Schritte gehen?

Vielleicht kommt man so dem Fehler näher?

LG Ronald

08.05.20 20:10
CNC-Dani 
Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo Zusammen!

Habe nun alles probiert, leider ohne Verbessung des Ergebnisses :(

Folgendes:
@crix:

  • Natürlich lässt sich die Achse etwas verdrücken, wenn gebohrt wird, da die Spindel ja wie du sagst vor dem Schlitten sitzt. Um diesen Einfluss auszuschalten, habe ich heute in Bastel-Schaumstoff gebohrt, es wirkt quasi null Gegendruck.
  • Die Positioniergenauigkeit stimmt auch so halbwegs, interessant ist, dass sie beim hin- und herfahren mal besser, mal schlechter ist (Abweichungen zwischen 0-1mm)


@Ronald:
  • Ich habe vor allen Versuchen das Microstepping auf 1/4 gestellt und die Steps/mm in GRBL halbiert - Ergebnisse gleich.


Es hat leider nichts an der Sache geändert, dass die Präzision für meine Vorhaben unbrauchbar ist :( Im Gegenteil, mit 1/4 Microstepping ist sie stellenweiser sogar noch ungenauer geworden.

Hier die Ergebnisse:
Zuerst der von FlatCAM autogenerierte G-Code:

Hier sind die Bohrungen teilweise stark versetzt, also völlig unbrauchbar.


Dann der von mir abgeänderte G-Code (zeilenweises Bohren):

Leider auch hier immer noch stellenweise eine starke Ungenauigkeit, was die Ergebnisse für mich leider unbrauchbar machen.


Zum Schluss noch ein Viereck mit folgendem Verfahren gebohrt:


STARTPUNKT = links oben.
3x Befehl 10mm nach rechts
3x Befehl 10mm runter
3x Befehl 10mm nach links
3x Befehl 5mm hoch
15x Befehl 1mm rechts

Auch hier gibt es Abweichungen, die deutlich über 0,3mm liegen.
Die Spannungsversorgung wurde bereits auf 2x 24V/10A angepasst, die Treiberströme korrekt eingestellt (Uref=1V) und Spiel ist im eingeschalteten Zustand ebenfalls nicht zu vernehmen. Ein wie von Pulverkuss beobachtetes Drehen der Motoren ohne absichtliche Ansteuerung tritt bei meiner Fräse ebenfalls nicht auf.

Schön langsam bin ich am Ende meines "Durchhaltevermögens" :(


Abschließend und sich auf eure weiteren Vorschläge freuend möchte ich nochmal fragen, ob man das Ding nicht einfach in eine Shapeoko-T umbauen kann, welche mit Spindeln angetrieben ist? Dann würde sich das Problem doch erledigen, da meiner Meinung nach ein Schlitten, der über eine Spindel zugestellt wird doch viel feiner stellbar ist, als wenn er über einen Riemen angetrieben wird, oder?

Liebe Grüße
Dani

Datei-Anhänge
Bohrungen_autogeneriert.png Bohrungen_autogeneriert.png (2x)

Mime-Type: image/png, 300 kB

Bohrungen zeilenweise.png Bohrungen zeilenweise.png

Mime-Type: image/png, 359 kB

Viereck_30x30.png Viereck_30x30.png

Mime-Type: image/png, 289 kB

10.05.20 17:24
CNC-Dani 
Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo Zusammen!

Habe heute noch einen Versuch unternommen, wieder mit 1/8 Microstepping und den dementsprechenden Steps/mm (33,333333...).
Ich habe hierzu vorher sogar noch extra ein kleines "Tool" programmiert, mit dem man die von FlatCAM generierten Bohrungen manuell sortieren kann (ist in FlatCAM nicht möglich oder ich bin zu dumm) und habe den meiner Meinung nach bestmöglichen Verfahrweg (bis auf einen kleinen Fehler) erstellt (der G-Code ist im Anhang).


Hier der Verfahrweg im CNC-Steuerprogramm


Hier das Ergebnis des heutigen Versuchs

Aber auch hier sieht man eine Abweichung von bis zu 0,7mm von Lochmittelpunkt zu Lochmittelpunkt, also noch ganz weit weg von der (natürlich nur theorethisch erreichbaren) Maximalgenauigkeit von 0,03mm, aber auch noch beim 3-fachen der "normalen" Genauigkeit von 0,23mm.

Ich habe nochmals alles kontrolliert, es ist definitiv KEIN (erkennbares) Spiel vorhanden auf den Achsen, alles sitzt fest und ist im unbestromten Zustand leichtgängig (bis auf den Motorwiderstand). Ich kann es mir nicht erklären, warum die Fräse "derartig ungenau" ist.
Es geht zwar in die richtige Richtung, leider ist das Ergebnis aber für mich immer noch unbrauchbar


Vielleicht kann mir noch jemand weiter helfen

Liebe Grüße
Dani

Datei-Anhänge
Bohrungen_manuell_sortiert.png Bohrungen_manuell_sortiert.png (1x)

Mime-Type: image/png, 1.172 kB

Bohrungen_manuell.txt Bohrungen_manuell.txt (1x)

Mime-Type: text/plain, 12 kB

Verfahrweg.png Verfahrweg.png (1x)

Mime-Type: image/png, 18 kB

11.05.20 13:41
Ronald 

Moderator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo Dani,

Du gibts uns Rätesl auf. Auch ich bin vermutlich mit meinem Latein am Ende.

Was man nur noch ausprobieren könnte ist, einer von uns benutzt mal Deinen G-Code und macht eine Probefräsung. Oder Du schickst mal Deine Lochdaten und wir erstellen mal einen G-Code mit anderen Tools? Ansonsten scheint ja alles bei Dir zu passen?

Hast Du mal das hier probiert: http://chilipeppr.com/grbl ? Hier kannst Du auch Eagle *.brd Dateien direkt bearbeiten.

Meines Erachtens bringen Dir auch Trapezgewindestangen keinen signifikanten Vorteil. Denn auch hier hast Du ein Umkehrspiel (Backlash) den Du dann per Software kompensieren müsstest. Das mit dem Umkehrspiel ist nach meiner Meinung auch Dein Problem!

LG Ronald

11.05.20 14:32
crix 

Administrator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Es Bekannter hat seine Fräse mit Kugelumlaufspindeln neu aufgebaut. Die sind wohl Spielfrei.
Da ist inzwischen aber auch kein Teil mehr Original...
Das läuft dann auf einen komplette Neubau raus. Er hat sich das aus 10mm Aluplatten lasern lassen. Das was er da jetzt hat, hat nichts mehr mit einer Hobbyfräse zu tun.. Auch vom Preis her nicht...

11.05.20 15:56
CNC-Dani 
Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo Ronald,
Hallo crix,

dann bin ich zumindest nicht mehr alleine
Aber irgendwie und irgendwann wird sich bestimmt noch eine Lösung finden lassen, vielleicht und hoffentlich mit eurer Hilfe.

@crix:
Einen haufen Geld (nochmals) zu investieren und alles umzubauen steht definitiv nicht dafür, da gebe ich dir allerdings voll recht.

@Ronald:
Eine softwareseitige Backlashkompensierung macht meiner Meinung nach beim Bohren definitiv Sinn, beim Fräsen wird das wahrscheinlich schwierigier, die richtigen Korrekturen zu finden.
Kennt ihr so ein Tool, eine GRBL-Firmware, oder Sonstiges, die den Backlash automatisch korrigieren?

Mein Board ist in KiCAD gezeichnet, kann also nicht in das ChiliPeppr-Tool importiert werden.


Liebe Grüße
Dani

11.05.20 16:42
crix 

Administrator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hi,

ich kenne da nichts, Google hat aber das hier gefunden. https://github.com/toxnico/CNC-Backlash-Compensator
Vielleicht kannst Du das mal ausprobieren..

Gruß
crix

11.05.20 20:30
CNC-Dani 
Re: Probleme mit Shapeoko-X

Hallo crix,

danke für den Tipp.
Leider verschlechtert die Software sogar das Ergebnis, was ich auch nicht ganz verstehe.
Es scheint einfach so als wollte es bei mir einfach nicht klappen.

Ich bin mittlerweile am überlegen, die Fräse zu verkaufen, verschenken, verwerfen - oder sie einfach als Kaltreserve für "Grob"-Arbeiten zu behalten.

Falls euch noch was einfällt, zögert bitte nicht, es mir mitzuteilen.
Danke für eure tolle Hilfe bis hierhin!


Liebe Grüße
Dani

11.05.20 20:41
crix 

Administrator

Re: Probleme mit Shapeoko-X

Wenn die Software es schlimmer macht, dann ist das entweder ein Hinweis dass die Probleme nicht vom Umkehrspiel kommen, oder dass die Software nicht richtig parametriert ist. Ich habe sie mir noch nicht angeschaut, ich finde aber auch dass die Abweichungen die du siehst mit 0,7mm ziemlich viel für Backlash..
Was haben denn die Versuche mit der Vermessung ergeben? Hat das auf Umkehrspiel hingedeutet?
Wenn es Umkehrspiel ist, dann müssten die Abstände ja bei jedem 2. Loch nach einer Umkehr passen.
Wenn die Abstände immer nach Minus abweichen wäre es eher ein Hinweis auf Schrittverluste, usw...

Man könnte das ganze vielleicht auch mal in Slowmo filmen und schauen ob man da sieht ob es beim bohren zu verschiebungen kommt oder schon beim anfahren?

 1 2 3 4 5 6
Grüße   Überlastabschaltung   Trapezgewindestangen   Verfahrrichtungswechsel   Problem   Probleme   Größenbeschränkung   GRBL-Controller-Boards   Präzisions-Einlegescheibe   vielleicht   Backlashkompensierung   Backlash   Motoren   CNC-Backlash-Compensator   Positioniergenauigkeit   Schraubensicherungslack   gewindespindelgetriebene   Digital-Schiebelehre   Verfahrgeschwindigkeit   Shapeoko-X