| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

myhobby-CNC - Supportforum

Kauf einer CNC-Fräse
 1
20.10.18 16:22
jicore 
Kauf einer CNC-Fräse

Hallo zusammen,

ich lese inzwischen seit ein paar Monaten mit und komme meiner CNC-Fräse langsam näher. Die Werkbank für den Keller ist fertig geplant und soll in den nächsten zwei Wochen gebaut werden, danach würde ich die ersten Teile für eine Fräse beschaffen.
Erstmal zu mir: ich bin Student und habe deswegen ein begrenztes Budget, würde mich aber sehr gerne Erfahrungen im bereich CNC-Fräsen erhalten. Ich plane mit einem Budget von ungefähr 1000€.
Da mir eine vollständige Eigenkonstruktion zu zeitintensiv ist, bin ich auf die Shapeokos und das Forum hier gestoßen.

Derzeit plane ich eine Shapeoko-Max mit der Größe von rund 600cm x 600cm. Da ich mir von den größeren Profilen eine höhere Steifigkeit erhoffe, würde ich gerne bei der Max bleiben.
Nun zu meinem ersten Problem: Ich bin mir noch nicht schlüssig welchen Fräsmotor ich verwenden soll. Ich denke der Angebotene aus dem Shop hier, ist die einfachste Lösung. Was für mich dagegen spricht ist, dass ich die Spindel für andere Projekte nicht mehr verwenden kann.
Wenn ich mich für eine Oberfräse wie die Makita RT0700C entscheide, habe ich die Möglichkeit diese später auch als normale Oberfräse einsetzen zu können, falls das Projekt CNC-Fräse scheitern sollte.
Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass die Oberfräsen teilweise nicht empfohlen werden, weil die Struktur der Shapeoko nicht Steif genug ist. Was mich wundert ist, dass für die Shapeoko 3 von Carbide ebenfalls eine Oberfräse als Spindel verwendet wird. Deswegen würde ich mich freuen, nochmal von euren Erfahrungen zu hören. Im Idealfall hat jemand der Mitliest schonmal eine Oberfräse getestet.

Ich weiß, dass die Fräsen nicht für Aluminium ausgelegt sind, aber besonders bei der X-Carve und Shapeoko 3 gibt es einige die sich dennoch an das Thema heran wagen. Deswegen meine Frage: ist die Shapeoko-Max weniger für Aluminium geeignet als die Shapeoko 3?

Ich weiß zwar, dass die Themen hier im Forum teilweise schon angesprochen wurden, aber da ich mir weiterhin unschlüssig bin hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt :)

Viele Grüße und ich hoffe auf nette Hilfe.
Jakob

07.11.18 19:02
paderthomas 
Re: Kauf einer CNC-Fräse

jicore:
Wenn ich mich für eine Oberfräse wie die Makita RT0700C entscheide, habe ich die Möglichkeit diese später auch als normale Oberfräse einsetzen zu können, falls das Projekt CNC-Fräse scheitern sollte.
Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass die Oberfräsen teilweise nicht empfohlen werden, weil die Struktur der Shapeoko nicht Steif genug ist. Was mich wundert ist, dass für die Shapeoko 3 von Carbide ebenfalls eine Oberfräse als Spindel verwendet wird. Deswegen würde ich mich freuen, nochmal von euren Erfahrungen zu hören. Im Idealfall hat jemand der Mitliest schonmal eine Oberfräse getestet.

Also ich habe in meiner MAX auch die Makita-Fräse drin und jetzt etwa ein 3/4 Jahr im Einsatz. In der letzten Zeit bin ich aus beruflichen Gründen zwar nicht dazu gekommen, mit der CNC zu arbeiten, dennoch konnte ich einige Erfahrungen sammeln:

  • Die Makita hat definitiv eine Menge Kraft. Ich bearbeite viel Multiplex und das verlangt der Makita nur ein müdes Lächeln ab.
  • Die Fräse ist jetzt nicht gerade dafür bekannt, dass sie leise ist. Je nachdem, wo du sie aufbaust solltest du das im Hinterkopf behalten.
  • Es gibt keine Spindelhalterung, die du so einfach an die MAX dranschrauben kannst. Ich habe hier vor einiger Zeit mal ein Foto meiner Lösung gepostet, finde den Beitrag aber gerade nicht. Es ist nicht optimal, aber bisher hatte ich weder die Zeit, noch die Lust etwas anderes zu basteln, da es funktioniert.
  • Die Spindel ist verhältnismäßig schwer! Die NEMA23 haben damit zwar kein Problem, dennoch stimme ich den Kritikern inzwischen "gefühlsmäßig" zu, dass die Makita nicht die optimale Wahl ist.
  • Staubabsaugung mit Absaugschuh ist bei dieser Spindel Pflicht, da sie dir aufgrund der Positionierung der Lüftungslöcher den ganzen Kram in die Bude pustet. Zusätzlich zu den Luftströmen, die der Fräser rein physikalisch bedingt erzeugt.
  • Der Fräserwechsel gestaltet sich mitunter recht schwierig, da die Spannzange unvorteilhaft konstruiert ist (google mal nach der Fräse, dann wirst du ein paar Erfahrungsberichte dazu bekommen). Wenn es doof läuft, verschiebst du dabei die X- oder Y-Achse und musst einen neuen Homing-Lauf starten. Das ist gerade dann unvorteilhaft, wenn du einen Fräserwechsel im laufenden Programm hast.

 1
Positionierung   gefühlsmäßig   CNC-Fräse   Möglichkeit   Lüftungslöcher   Makita-Fräse   verhältnismäßig   Erfahrungen   Staubabsaugung   Shapeoko-Max   Erfahrungsberichte   dranschrauben   Eigenkonstruktion   Fräserwechsel   unvorteilhaft   Spindelhalterung   Oberfräse   Shapeoko   vollständige   Oberfräsen