| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Sprache auswählen:

myhobby-CNC - Supportforum

Shapeoko 2 / Baby Mobiles für gemeinnützigen Verein
 1
05.01.18 09:34
treith 
Shapeoko 2 / Baby Mobiles für gemeinnützigen Verein

Hallo zusammen,

jetzt finde ich endlich Zeit unser Projekt vorzustellen. In meiner Freizeit bin ich für einen Verein tätig, der sich um leukämie-und krebskranke Kinder bzw. auch deren Familien kümmert.

Meine Idee war, Baby Mobiles aus Holz zu produzieren, die wir dem Verein kostenlos zur Verfügung stellen. Dieser wird dann auf diversen Veranstaltungen die Mobiles verkaufen und Geld für den Verein sammeln. (Evtl. gibt es auch einen Online-Shop). Wenn jemand interessiert was der Verein macht : www.foerderkreis-ulm.org

Den ersten Prototyp haben wir noch mit einer Laubsäge ausgesägt sind dann aber schnell auf die Idee gekommen, eine Portalfräse zu verwenden. Nach einigem hin und her haben wir uns für die Shapeoko 2 von myhobbycnc entschieden.

Den ersten Prototyp haben wir zusammen mit einem Produktdesigner aus der Nähe des Chiemsees erstellt, der uns auch ein Modell mit seiner X-Carve von Inventables gefräst hat. Nachdem alle Teile für den Bausatz der Shapeoko2 da waren hat er uns auch noch ein bisschen im Aufbau unserer Fräse unterstützt. Das ganze haben wir zusammen auf Youtube vorgestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=Q1N7UEetKb8
https://www.youtube.com/watch?v=FmYikKueMtU
https://www.youtube.com/watch?v=C6bFJtDAtxo

Beim Aufbau hatten wir zunächst das Problem, dass das selber zusammengelötete Board nicht reagiert hat. Hier habe ich uns ein neues, fertiges bestellt, damit wir zunächst mal weiter machen konnten. Ich vermute mir ist beim Zusammenlöten bzw. den Tests irgendwie ein Kurzschluss passiert.

Nachdem das neue fertige Board da war hat an sich erstmal alles funktioniert. Als Arbeitsfläche habe ich zwei MDF Platten aus dem Baumarkt genommen. Eine dünnere als "Opferplatte" die später ggf. immer wieder getauscht wird. In einem Raster hab ich dann Löcher gebohrt und Gewinde zum Einschlagen auf der Rückseite verwendet.

Was wärend des Aufbaus, den ersten Fräsgängen aufgefallen ist:

- Ich hatte auch Probleme mit den Endschaltern. Wenn die Hardlimits aktiviert waren wurden diese sehr häufig unberechtigterweise ausgelöst. Nachdem ich diverse Beiträge gelesen hatte war schnell klar wo das Problem liegt. Dasraufhin habe ich ein CAT 6 Kabel zu den Endschaltern verwendet. Das brachte etwas Besserung aber war leider noch nicht die finale Lösung. Deshalb habe ich auch noch 3 0,47 Kondensatoren parallel zu den Pins geschaltet. Jetzt funktionierts auch mit Hard Limits gut

- Für die Kabel habe ich eine Schleppkette verbaut

- Als Gehäuse habe ich ein typisches "Elektronikgehäuse EURO" verwendet. Darin verbaut habe ich die Buchse fürs Netzteil, einen Ein/Aus Schalter und einen Lüfter verbaut.

Als Software setzte ich aktuell Easel ein. Die Kommunikation mit der Shapeoko funktioniert recht gut. Zukünftig will ich mir hier aber noch alternative Programme anschauen.

Mit den Spindeln sind wir auch noch nicht recht glücklich. Die ganz einfache "Chinaspindel" habe ich durch einen anderen "Dremel" Klon ersetzt der bei mir noch rumlag. Der ist noch etwas stabiler verarbeitet. Trotzdem würde ich mir etwas mehr Leistung wünschen. Zudem wollen wir bessere Fräser einsetzten, die dann aber nicht mehr in das 3mm Futter passen.

Momentan bin ich noch nicht sicher was ich mir da zulegen soll. Frässpindel mit getrennten Netzteil oder bspw. eine kleine Oberfräse von Bosch , Makita etc.

Vieleicht kann mir der ein oder andere einen Tip geben. Wenn wir mehrere von den Mobiles fräsen sollte die Fräse schon etwas Power haben, damit die Fräsgeschwindigkeit etwas steigt.

Insgesamt muss ich sagen dass ich ziemlich fasziniert bin, was der Shapeoko 2 Bausatz bietet. vor ein paar Tagen habe ich ein kleines Aluminium Schild (3mm) mit einem Logo gefräst und ich bin echt begeistert von der Genauigkeit.

Datei-Anhänge
20180105_085713.jpg 20180105_085713.jpg (25x)

Mime-Type: image/jpeg, 391 kB

20180105_085721.jpg 20180105_085721.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 495 kB

20180105_085731.jpg 20180105_085731.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 321 kB

05.01.18 09:57
crix 

Re: Shapeoko 2 / Baby Mobiles für gemeinnützigen Verein

Hi,

schönes Projekt!
Zu Spindeln gibt es hier im Forum diverse Threads. Sie sind nicht einfach zu finden, aber es gibt sie. Stichwort Chinaspindel.

Kurz zusammengefasst:
Der 300W Fräsmotor passt ganz gut zur Shapeoko, da die Fräse auch nur sehr bedingt die höheren Kräfte aufnehmen kann, die bei schnellerem Vorschub und größerer Zustellung auftreten würden. Wenn man den Aufbau mal mit Semiprofigeräten vergleicht, sieht man schnell dass diese wesentlich stabiler aufgebaut sind und entsprechend teurer sind.

Recht häufig wird noch die Kress Spindel / Oberfräse eingesezt und ich bin mit meiner 400W Brushless Chinaspindel auch ganz zufrieden. Diese hat allerdings 2 Nachteile: Die Spindel ist nicht lang genug um bis nach unten zu reichen, was die Konstruktion einer Spindelaufnahme erfordert und die Drehzahl ist mit 12.0000 recht gering. Dafür ist sie sehr leise.
Die Kress dreht höher, ist aber auch deutlich lauter.
Wobei bei schnellerem Arbeiten dann irgendwann nicht mehr die Spindel das lauteste ist.

Die Shapeoko ist für Massenproduktion nicht besonders gut geeignet, da der günstige Preis zu einer Konstruktion zwingt die hohe Geschwindigkeiten nicht gut toleriert. Da ist man mit einer Dekupiersäge unter Umständen deutlich schneller wenn man mehrere Bretter übereinander legt und gleichzeitig aussägt. So machen es Bekannte mit Basteleien für den Weihnachtsmarkt. Durch die Handarbeit bekommen die Stücke dann auch einen individellenen Charakter.

Gruß
crix

 1
Weihnachtsmarkt   Elektronikgehäuse   zusammengefasst   Zusammenlöten   Spindelaufnahme   v=FmYikKueMtU   zusammengelötete   unberechtigterweise   individellenen   Veranstaltungen   Semiprofigeräten   Fräsgeschwindigkeit   Arbeitsfläche   Shapeoko   Produktdesigner   gemeinnützigen   Chinaspindel   Massenproduktion   Geschwindigkeiten   foerderkreis-ulm